Unsere Berichte

Der Gewerbeverband Germering ist bislang ein Ortsverband des Bund der Selbständigen – Gewerbeverband Bayern.

Bei der turnusmäßigen Mitgliederversammlung des Ortsverbandes am 13. April wird der bisherige Vorstand unter Leitung des Vorsitzenden Jürgen Biffar geschlossen von seinen Ämtern zurücktreten. Die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre wird im neu gegründeten Wirtschaftsverband Germering fortgesetzt.

Seit langem hält der Vorstand des Gewerbeverbandes die Aufteilung der Beitragseinnahmen des BDS für unangemessen. Zwei Drittel der Beiträge erhält der Dachverband BDS, ein Drittel stehen Germering zur Verfügung. Die wesentlichen Leistungen für die Mitglieder werden jedoch vom Gewerbeverband vor Ort erbracht, hierfür werden die Beitragsmittel dringend in Germering gebraucht. Trotz intensiver Verhandlungen in der Vergangenheit sieht der Vorstand des Gewerbeverbandes keine Anzeichen dafür, dass sich an der Zuteilung der Beitragseinnahmen etwas ändern wird und der wesentliche Teil der Germeringer Beiträge künftig dem Ortsverband Germering zur Verfügung stünden.

Der bisherige Vorstand ist zur Überzeugung gekommen, dass eine Loslösung des Gewerbeverbandes Germering vom BDS der richtige Weg im Sinne der Germeringer Mitglieder ist.

Die unterstützenden Beiräte des Vorstandes haben im Januar die Gründung eines eigenen Vereins für Germering in die Wege geleitet mit dem Ziel, die bisherige sehr erfolgreiche Arbeit dort fortzusetzen. Dieser neue „Wirtschaftsverband Germering“ ist unter kommissarischer Leitung des Vorsitzenden Dr. Volker Schramm und Stellvertreters Franz Niedermeir zur Eintragung im Vereinsregister angemeldet.

Der bisherige Vorstand des Gewerbeverband Germering wird sich unmittelbar nach dem Rücktritt vom derzeitigen Amt im neuen Wirtschaftsverband Germering als Vorstand zur Wahl stellen. Zu diesem Zweck wird nach der Mitgliederversammlung des Gewerbeverbands am 13. April noch am selben Abend die erste Mitgliederversammlung des Wirtschaftsverband Germering stattfinden. Gäste sind willkommen.

Durch die Gründung eines eigenen Germeringer Verbandes will der bisherige Vorstand vor allem erreichen, dass sämtliche Beitragsmittel für die Arbeit vor Ort eingesetzt werden können. Gleichzeitig soll die Beitragsordnung im Wirtschaftsverband eine gerechtere Beitragsbelastung ermöglichen. Kleine Unternehmen und Selbständige sollen einen geringeren Jahresbeitrag bezahlen, während die großen Betrieb deutlich mehr zur Finanzkraft des neuen Vereins beisteuern. Im Rumpfjahr 2016 ist die Mitgliedschaft im Wirtschaftsverband Germering beitragsfrei.

Der bisherige Vorstand sowie alle unterstützenden Beiräte und Freunde wollen ihr ehrenamtliches Engagement im neuen Wirtschaftsverband Germering mit unverminderter Kraft fortsetzen. Alle Bereiche und Arbeitskreise werden unverändert beibehalten. Die für 2016 geplanten und eingeleiteten Maßnahmen werden im Rahmen des Wirtschaftsverband Germering fortgesetzt bzw. durchgeführt.

Wir sind überzeugt, dass wir uns im neuen Wirtschaftsverband Germering noch effektiver für den Erfolg Germeringer Unternehmer und Selbständige, für wohnortsnahe familienfreundliche Arbeitsplätze und für Germering als eigenständige Stadt mit urbanem Flair einsetzen können. All unser Engagement und alle Finanzmittel kommen nun vollständig Germering zugute.