Thema: Veranstaltungen

besucher

Erfolgreicher Start des Projekts „Medienkompetenz und digitale Bildung an Germeringer Schulen“

Rund 50 Teilnehmer konnte der Wirtschaftsverband Germering beim Kick-off für die neue Initiative „Medienkompetenz und digitale Bildung an Germeringer Schulen“ begrüßen.

Die Schulleiter der weiterführenden Germeringer Schulen und die engagierten Lehrer des Max-Born-Gymnasiums, des Carl-Spitzweg-Gymnasiums, der Realschule Unterpfaffenhofen, der Wittelsbacher Mittelschule, der Kerschensteiner Mittelschule und der Eugen-Papst-Schule begrüßten dieses neue Angebot in Germering sehr.

Das Programm bietet die Möglichkeit, dass an den weiterführenden Germeringer Schulen, ergänzend zum Unterricht, Module und Schnupperkurse rund um das Thema IT angeboten werden können.

„IT-Scouts“ von Germeringer Firmen kommen in die Schulen und erklären sehr anschaulich Themen, wir z.B. „Wege in die ITK-Branche“ oder „Wie entsteht Software“. Außerdem gibt es für die Schülerinnen und Schüler auch noch praktische Angebote wie einen Roboter oder eine eigene kleine App zu programmieren.

Besonders viel Nachfrage gab es zu den Modulen „Safer Internet“ und „Social Communities“. Diese beiden Themen können auch auf Wunsch für interessierte Eltern angeboten werden.

An den Schulen gibt es jeweils eine Lehrerin oder einen Lehrer als Ansprechpartner, die dann über den Wirtschaftsverband den Kontakt zu den IT-Scouts herstellen, so kann das Programm ganz einfach genutzt werden.

Der Gewerbeverband Germering ist bislang ein Ortsverband des Bund der Selbständigen – Gewerbeverband Bayern.

Bei der turnusmäßigen Mitgliederversammlung des Ortsverbandes am 13. April wird der bisherige Vorstand unter Leitung des Vorsitzenden Jürgen Biffar geschlossen von seinen Ämtern zurücktreten. Die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre wird im neu gegründeten Wirtschaftsverband Germering fortgesetzt.

Seit langem hält der Vorstand des Gewerbeverbandes die Aufteilung der Beitragseinnahmen des BDS für unangemessen. Zwei Drittel der Beiträge erhält der Dachverband BDS, ein Drittel stehen Germering zur Verfügung. Die wesentlichen Leistungen für die Mitglieder werden jedoch vom Gewerbeverband vor Ort erbracht, hierfür werden die Beitragsmittel dringend in Germering gebraucht. Trotz intensiver Verhandlungen in der Vergangenheit sieht der Vorstand des Gewerbeverbandes keine Anzeichen dafür, dass sich an der Zuteilung der Beitragseinnahmen etwas ändern wird und der wesentliche Teil der Germeringer Beiträge künftig dem Ortsverband Germering zur Verfügung stünden.

Der bisherige Vorstand ist zur Überzeugung gekommen, dass eine Loslösung des Gewerbeverbandes Germering vom BDS der richtige Weg im Sinne der Germeringer Mitglieder ist.

Die unterstützenden Beiräte des Vorstandes haben im Januar die Gründung eines eigenen Vereins für Germering in die Wege geleitet mit dem Ziel, die bisherige sehr erfolgreiche Arbeit dort fortzusetzen. Dieser neue „Wirtschaftsverband Germering“ ist unter kommissarischer Leitung des Vorsitzenden Dr. Volker Schramm und Stellvertreters Franz Niedermeir zur Eintragung im Vereinsregister angemeldet.

Der bisherige Vorstand des Gewerbeverband Germering wird sich unmittelbar nach dem Rücktritt vom derzeitigen Amt im neuen Wirtschaftsverband Germering als Vorstand zur Wahl stellen. Zu diesem Zweck wird nach der Mitgliederversammlung des Gewerbeverbands am 13. April noch am selben Abend die erste Mitgliederversammlung des Wirtschaftsverband Germering stattfinden. Gäste sind willkommen.

 (mehr …)