Thema: AK Schule-Wirtschaft

Seit fünf Jahren veranstalten Elternbeiräte und Lehrkräfte der Gymnasien, der Mittelschulen und der Realschule zusammen mit dem Wirtschaftsverband Germering den Berufsinformationsabend der Germeringer Schulen. Die für die Organisation verantwortlichen Elternbeiräte haben nun den Preis der Bayerischen Staatsregierung für besonders gelungene Berufsorientierungsveranstaltungen gewonnen. Unter 88 Bewerbungen hat eine Jury das Germeringer Modell ausgezeichnet und mit einem Preisgeld von 4000 Euro prämiert. Das Foto zeit die Preisverleihung in Nürnberg. Wirschaftsverbans-Vorsitzender Jürgen Biffar (l.), Realschulleiter Christoph Breuer (2.v.) und Elternbeirätin Dagmar Pfann (M.) nahmen die Auszeichung von Arbeits- und Sozialministerin Kerstin Schreyer (3.v.r.) entgegen.

Germeringer Arbeitskreis Schule/Wirtschaft startet neues Projekt

Viele Betriebe suchen händeringend nach Auszubildenden und Werksstudenten. Auf der anderen Seite stehen Schülerinnen und Schüler oftmals ratlos vor der Entscheidung über ihre berufliche Zukunft oder die Wahl des richtigen Studiums. Eine Betriebsbesichtigung eröffnet den jungen Leuten die Möglichkeit einen Einblick in verschiedene Berufsbilder zu erhalten. Sie sind bereits heute fester Bestandteil des Unterrichts an den Germeringer Schulen.

Bei den Betriebsbesichtigungen werden die Schüler im Betrieb herumgeführt und der Arbeitsalltag erläutert. Das ermöglicht einen Blick hinter die Kullissen und die Schüler lernen, außerhalb ihrer eigenen Vorstellungskraft, Berufe kennen und vielleicht auch lieben. Vielleicht ist ja der richtige Beruf, das richtige Studium dabei – umgekehrt der richtige Nachwuchs!

Um Betriebsbesichtigungen künftig noch einfacher und für Betriebe und Schulen effektiver zu machen, startete der Germeringer Arbeitskreis Schule-Wirtschaft die Einrichtung einer Betriebsbesichtigungs-Börse. Zunächst werden Art und Umfang der Betriebsbesuche von den Schulen abgefragt und in einer Übersicht zusammengestellt. Jetzt werden alle Germeringer Unternehmen und öffentliche Einrichtungen um Nachricht gebeten, ob sie Schülergruppen in ihren Betriebe willkommen heißen.

Interessierte Betriebe finden unter www.wirtschaftsverband-germering.de/betriebsbesichtungsboerse/ den Bedarf der Schulen und ein Formular zur Meldung ihres Angebots. Nach Eingang der Meldung wird der Betrieb gelistet und die Schulen können sich direkt mit dem Ansprechpartner in Verbindung setzen. Die Pflege der Website übernimmt der Wirtschaftsverband Germering.

Zusätzlich sind auf der Website die Planungen der Schulen für die regelmäßigen Schülerpraktika jeweils aktuell gelistet. So können die Betriebe ihre Praktikumsangebote besser planen.